Arbeitskreis Igelschutz Berlin e.V.

Winterschlaf:

Erreicht ein in menschlicher Pflege genommener Jungigel ein für den Winterschlaf ausreichendes Gewicht (500g bis 600g) erst sehr kurz vor Wintereinbruch oder gar danach, kann er nicht mehr ausgesetzt werden. Doch muss man ihm auch bei häuslicher Überwinterung Gelegenheit zum Winterschlaf geben.

Zu diesem Zweck stellt man sein Gehege in ein kaltes Zimmer, auf den Balkon, auf die Terrasse, in ein Gartenhäuschen oder baut ein Freigehege im Garten. Kellerräume sind meist ungeeignet, weil sie zu warm sind. Die Umgebungstemperatur kann der Außentemperatur entsprechen, sollte jedoch 6°C nicht übersteigen. Bei höheren Temperaturen fällt der Igel nur in einen kräftezehrenden "Dämmerschlaf", in dem er weder fressen noch Winterschlaf halten kann.



bottom